Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Prof. Dr. Sabine Engelmann

Funktion:  
  • Dozentin im Studienbereich Wirtschaft
 
Akademische Abschlüsse: 
  • Dr. rer. pol. (Volkswirtschaftslehre)
  • Diplom-Volkswirtin

 

Schwerpunkte in der Lehre:

 
  • Mikroökonomie
  • Makroökonomie und Globalisierung
  • Wirtschaftsstatistik
  • Einführung in die Propädeutik und Allgemeine BWL
  • Planspiel TOPSIM – General Management
 
  • seit 2018: Professorin im Studienbereich Wirtschaft an der Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Breitenbrunn
  • 2015 – 2018: Hauptberufliche Dozentin im Studienbereich Wirtschaft an der Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Breitenbrunn
  • 2012 – 2013: Referentin am Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Referat Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik
  • 2009 – 2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA), Regionales Forschungsnetz, IAB Sachsen
  • 2004 – 2008: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ifo Institut für Wirtschaftsforschung, Niederlassung Dresden
  • 2004: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Volkswirtschaftslehre, Fachgebiet Wirtschaftspolitik, TU Ilmenau
  • 2003 – 2004: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Internationale Wirtschaftsbeziehungen, TU Dresden
  • 2012/2013: Konzepte gegen Langzeitarbeitslosigkeit in Sachsen (Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)
  • 2008/2009: Unbedenklichkeitsbescheinigungen für Maßnahmen öffentlich geförderter Beschäftigung in Sachsen (ifo Institut für Wirtschaftsforschung, Niederlassung Dresden)
  • 2007/2008: Die neuen Bundesländer im internationalen Standortvergleich (ifo Institut für Wirtschaftsforschung, Niederlassung Dresden)
  • 2006/2007: Unternehmensnachfolge im sächsischen Mittelstand (ifo Institut für Wirtschaftsforschung, Niederlassung Dresden)

Aufsätze

  • Engelmann, S. (2014): „International Trade, Technological Change and Wage Inequality in the U.K. Economy” In: Empirica – Journal of European Economics, vol. 41 (2), S. 223-246, doi: 10.1007/s10663-013-9209-z.
  • Engelmann, S.; Fuchs, M. (2013): „Wachstumsmotor Export: Westbetriebe liegen noch immer vorne“ In: IAB-Forum 1/2013, S. 60-65.
  • Engelmann, S.; Fuchs, M. (2012): „Exportverhalten in West- und Ostdeutschland - Determinanten und Anpassungsprozesse“ In: Journal of Contextual Economics - Schmollers Jahrbuch, vol. 132 (4), S. 549-580, doi: 10.3790/schm.132.4.549.
  • Engelmann, S. (2012): „Trade Liberalisation, Technological Change and Skill-Specific Unemployment” In: Journal of Global Economy, vol. 8 (3), S. 197-227, doi: 10.1956/jge.v8i3.264.
  • Engelmann, S.; Sujata, U.; Zillmann, M. (2010): „Geschlechterspezifische Entwicklungen am sächsischen Arbeitsmarkt“, IAB-Regional, Berichte und Analysen aus dem Regionalen Forschungsnetz, IAB Sachsen 02/2010.
  • Engelmann, S.; Schirwitz, B. (2009): „Unbedenklichkeitsbescheinigungen für Maßnahmen öffentlich geförderter Beschäftigung in Sachsen“, ifo Dresden berichtet (02), 3-12.
  • Engelmann, S.; Fuchs, M. (2008): „Bestimmungsfaktoren der Unterschiede einzelbetrieblicher Exportaktivitäten in Ost- und Westdeutschland“, ifo Dresden berichtet (01), 21-32.
  • Engelmann, S.; Berlemann, M.; Leßmann, C.; Schmalholz, H. (2007): „Unternehmensnachfolge im sächsischen Handwerk“, ifo Dresden berichtet (02), 14-24.
  • Engelmann, S.; Berlemann, M.; Leßmann, C.; Schmalholz, H.; Spelsberg, H.; Weber, H. (2007): „Unternehmensnachfolge im sächsischen Mittelstand“, ifo Dresden berichtet (01), 15-28.
  • Engelmann, S. (2005): „Sachsen ist stark im intraindustriellen Handel“, ifo Dresden berichtet (06), 3-9.
  • Engelmann, S. (2005): „Internationaler Handel und der Arbeitsmarkt Sachsens: sind niedrig qualifizierte Beschäftigte die Verlierer im Globalisierungsprozess?“, ifo Dresden berichtet (04), 11-17.
  • Engelmann, S. (2005): „Naturkatastrophen und Entwicklungsländer“, ifo Dresden berichtet (02), 38-42.

Diskussionspapiere

  • Engelmann, S. (2012): „International Trade, Technological Change and Wage Inequality in the U.K. Economy”, IAB Discussion Paper 8/2012.
  • Engelmann, S. (2011): „Trade Liberalisation, Technical Change and Skill-Specific Unemployment”, IAB Discussion Paper 19/2011.
  • Engelmann, S. (2004): „Internationale Transfers und wohlfahrtsminderndes Wachstum“, Diskussionspapier Nr. 40, TU Ilmenau, 09/2004.

Monographien (Autorenschaft)

  • Engelmann, S. (2014): „Internationaler Handel, Technologischer Fortschritt und Arbeitsmärkte“, Dissertation.
  • Engelmann, S. (2013): „Risikogruppenanalyse für Langzeitarbeitslosigkeit in Sachsen“, interner Bericht, SMWA, Dresden.
  • Engelmann, S. (2012): „Langzeitarbeitslosigkeit in Sachsen - Strukturmerkmale und arbeitsmarktpolitische Maßnahmen“, interner Bericht, SMWA, Dresden.
  • Engelmann, S.; Schirwitz, B.; Thum, M. (2009): „Erstellung von Unbedenklichkeitsbescheinigungen im Bereich der öffentlich geförderten Beschäftigung“, ifo Dresden Studien, (47), Dresden.
  • Engelmann, S.; Berlemann, M.; Grundig, B.; Pohl, C.; Ragnitz, J.; Schmalholz, H.; Göthel, M. (2008): „Die neuen Bundesländer im internationalen Standortvergleich“, ifo Dresden Studien, (43), Dresden.
  • Engelmann, S.; Berlemann, M.; Leßmann, C.; Schmalholz, H.; Spelsberg, H.; Weber, H. (2007): „Unternehmensnachfolge im sächsischen Mittelstand“, ifo Dresden Studie, (40), Dresden.
  • Engelmann, S.; Berlemann, M.; Leßmann, C.; Schmalholz, H.; Spelsberg, H.; Weber, H. (2006): „Sächsischer Mittelstandsbericht 2005/2006", Hrsg.: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit, Dresden.

Beiträge zu Sammelwerken

  • 2005 – 2011: „European Regional Prospects. Analysis and Forecasts”, European Economic Research and Advisory Consortium ERECO (Hrsg.), Rotterdam, jährliche Publikation.
  • Engelmann, S. (2007): „Die Außenhandelsstruktur des Freistaates Sachsen“, in: Steinrücken und Jaenichen (Hrsg.): Wirtschaftspolitik und wirtschaftliche Entwicklung, Universitätsverlag Ilmenau, 173-181.
  • Engelmann, S. (2007): „Sind niedrigqualifizierte Beschäftigte im Freistaat Sachsen die Verlierer im Globalisierungsprozess?“, in: Steinrücken und Jaenichen (Hrsg.): Wirtschaftspolitik und wirtschaftliche Entwicklung, Universitätsverlag Ilmenau, 99-108.

Vorträge

  • „International Trade, Technical Change and Skill-Specific Unemployment”, 05/2011, Fakultätskolloquium TU Dresden.
  • „International Trade, Technical Change and Wage Inequality in the U.K. Economy”, 13. Göttinger Workshop "Internationale Wirtschaftsbeziehungen", 03/2011, Göttingen.
  • „Determinants of Export Activities: Plant-Level Evidence for Eastern and Western Germany”, IAW International Workshop, 11/2010, Tübingen.
  • „The Impact of Globalisation and Technical Change on the Labour Market”, Warsaw International Economic Meeting, 07/2010, Warschau.
  • „The Impact of Globalisation and Technical Change on the Labour Market”, 06/2008, ifo München.
  • „Trade, Technology and Wage Inequality in the U.K. Economy“, Gesellschaft für Regionalforschung (GfR) & Institut für Arbeitsmarkt - und Berufsforschung (IAB), 06/2007, Wien.
  • „International Trade, Technological Progress and Wage Inequality in the U.K. Economy”, 12/2006, ifo München.
  • „International Trade, Technological Progress, and Wage Inequality in Germany”, Bavarian Graduate Program in Economics (BGPE), 07/2006, Regensburg.
  • „International Trade, Technological Progress and Wage Inequality in Germany”, Forschungsseminar der Universität Würzburg, 06/2006, Würzburg.
  • „Nach dem EU-Beitritt: Herausforderungen für den Arbeitsmarkt und Standorte in Mittel- und Osteuropa“, ifo Institut für Wirtschaftsforschung, Niederlassung Dresden und Institut für Weltwirtschaft Budapest, 12/2005, Budapest.
Copyright © 2021 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.