Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Austauschprogramm zwischen Studierenden der Sozialen Arbeit aus Breitenbrunn und Studierenden der Sozialwissenschaften am Ellsworth Community College in Iowa Falls/IA gestartet

23. Juni 2022

Am 23.06.2022 konnte Prof. Dr. Philipp Seitz am Leipziger Hauptbahnhof vier Studierende der Sozialwissenschaften vom Ellsworth Community College in Iowa/USA in Empfang nehmen. Begleitet wurden die Studierenden von Joerg Rochlitzer und Wendy Valentine – zwei Dozent_innen des Colleges. Gemeinsam mit Studierenden der Sozialen Arbeit absolvierte die amerikanische Delegation dann binnen acht Tagen ein umfangreiches Bildungs- und Kulturprogramm: Im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig informierten sich die Studierenden beispielsweise über die Folgen der doppelten Diktaturerfahrung in der ehemaligen DDR. Auf Schloss Rochlitz tauchten die Studierenden insbesondere in die Zeit der Reformation ein. Im Erzgebirge durfte der Besuch eines Workshops zur Herstellung von Räucherkerzen nicht fehlen. Abschließend stand auch ein Ausflug in unsere Landeshauptstadt auf dem Programm. Neben diesen kulturhistorischen Programmteilen besuchten die Studierenden verschiedene Praxispartner und tauschen sich über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit in Deutschland und den USA aus. So wurden lebendige Diskussionen in Einrichtungen zur Unterbringung von unbegleiteten geflüchteten Jugendlichen ebenso geführt wie Zentren offener Jugendarbeit besucht wurden, um sich miteinander auszutauschen. In gemeinsamen Workshops auf dem Breitenbrunner Campus konnten die Studierenden dann gemeinsam erörtern, wie ein Austauschprogramm zukünftig fest im Curriculum der beiden Institutionen verankert werden könnte. Ausgehend von diesem Workshop soll nun eine Kooperationsvereinbarung zwischen den beiden Studiengängen erarbeitet werden. Im September wird dann eine Gruppe Studierender aus dem Studiengang Soziale Arbeit den Gegenbesuch in die USA antreten. Wenn die Berufsakademie Sachsen neue Wege der internationalen Zusammenarbeit erschließen will – darauf wies auch Prof. Schlittmaier als Direktor der Studienakademie Breitenbrunn in seiner feierlichen Begrüßung der Delegation hin – bedarf es unbedingt solcher Austauschprogramme als kontinuierlich stattfindendem Bestandteil des dualen Studiums.

Copyright © 2022 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.