zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Exkursion des Matrikels 16 zum Thema Tourismuspolitik nach Berlin am 20.02.2019

11. März 2019

Am Morgen des 20.02.2019 ging es noch vor dem Sonnenaufgang um 4:30 Uhr mit dem Reisebus nach Berlin. Ziel für das Matrikel 16 war das Ministerium für Wirtschaft und Energie sowie das Paul-Löbe-Haus, wo für die Studenten und Studentinnen ein spannendes Programm wartete.

Die Busfahrt verlief reibungslos, lediglich ein paar kleine Staus im Zentrum Berlins erschwerten dem Busfahrer die Strecke, welche er aber mit Routine und Souveränität perfekt meisterte. Sodass die baldigen Absolventen der BA Breitenbrunn pünktlich und sicher an ihrem Ziel ankamen.

Im Ministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) begrüßte uns Herr Stedtfeld, der ab August als Wirtschaftsreferent in der deutschen Botschaft in Neu-Delhi tätig sein wird. Herr Stedtfeld war sehr erfreut über den Besuch und das rege Interesse der Studenten. In einem Vortrag über die nationale Tourismuspolitik stellte er Ziele und Erfolge vor und gab einen Einblick in tägliche Herausforderungen und Aufgaben.

Anschließend hieß Frau von Stockert, Pressesprecherin des Bundesverbandes der deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW), die Gruppe willkommen.
In ihrem Referat stellte sie den BTW vor. Dieser bildet den Dachverband und die Interessenvertretung im Zeichen von Reisen und Mobilität. Weiterhin nannte sie wichtige und interessante Kennzahlen, welche mit dem Tourismus in Deutschland einhergehen.

Dann durfte sich die Reisegruppe rund um die Reiseleiter Julia Marinkovic und Lukas Schlegel auf ein reichhaltiges Mittagessen freuen, welches in der Kantine des Ministeriums für Wirtschaft und Energie eingenommen wurde.

Nach der erholenden Stärkung, ging es weiter zur nächste Station an diesem ereignisreichen Tag – dem Paul-Löbe-Haus. Dort wo die gewählten Interessenvertreter zusammenkommen, freuten sich die Studenten der BA Breitenbrunn auf eine Fragerunde zusammen mit dem Ausschuss für Tourismus. Erstmalig und zu großer Freude aller, war ein Vertreter jeder Partei anwesend. Schon die erste Frage, gestellt von Lukas Schlegel, regte eine große Diskussion an.

Der Student erkundigte sich zu Maßnahmen, um eine Kundenabsicherung im Falle von Insolvenz einer Airline zu gewährleisten. Dabei konnte jeder Politiker seinen Standpunkt klarmachen. Während sich einige Parteien für eine Kundengeldabsicherung in Form einer Insolvenzversicherung aussprachen, wurde auf der anderen Seite eine europäische Lösung vorgeschlagen. Zudem wurden weitere Ideen, beispielsweise ein Fond, in den die Airlines einheitlich einzahlen müssen, thematisiert.

Der weitere Schwerpunkt der Fragerunde thematisierte dann den Fachkräftemangel, welcher seit langem eine bekannte Problematik bildet. Hierbei lag der Fokus auf der Frage, wie es in Zukunft möglich sei, eine effiziente Eingliederung von Fachkräften aus dem Ausland zu ermöglichen.

Zum Abschluss des Tages nahmen die Studenten im Saal E 400 Platz. Veranstaltet wurde eine Öffentliche Anhörung zum Thema Kinder- und Jugendtourismus.

Hierbei lag der Schwerpunkt auf der Schaffung einer sinnvollen Vermarktung und Förderung des Kinder- und Jugendtourismus in Deutschland. Dazu stellten sich hochrangige Vertreter dieses Gebietes vor. Im Anschluss an die 90-minütige Anhörung, wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit beraten. Die Stellungnahme ist dazu auf der Internet Homepage des Bundestages nachzulesen.

Um 18:00 Uhr traten die Studenten die Rückreise nach Breitenbrunn an. Es war ein sehr ereignisreicher Tag, welcher den Studenten Einblick in die Arbeit der Politik gab. Ein Dankeschön gilt den Reiseleitern Julia Marinkovic und Lukas Schlegel, den Busfahrern, welche die Gruppe mit guter Laune sicher nach Berlin und zurück brachten, den Dokumentaren Victoria Kalbitz und Max Pekrul, und Herrn Prof. Ivic, der diese Reise seit Jahren organisiert und begleitet.

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten