zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Dr. des. Philipp Seitz

Funktion:

      Dozent

Akademische Abschlüsse:

 
  • Kulturwissenschaften (Magister)
  • Philosophie (Dr. phil.)
 

Schwerpunkte in der Lehre

 
  • Soziale Arbeit als Wissenschaft
  • Philosophie
  • Geschichte der Sozialen Arbeit
  • Propädeutik
  • Kulturalität und Migration
  • Sozialpolitik und Berufsethik
 
  • seit 10/2017   Hauptamtlicher Dozent im Studiengang Soziale Arbeit an der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn
  • 01/2017         Disputation der Dissertation am Philosophischen Seminar (Arbeitsbereich Philosophie und Ästhetik) der Bergischen Universität Wuppertal
  • 2016-2017     Wissenschaftliche Mitarbeit im DFG-Projekt „Narrativer, ästhetischer und kartographischer Raum um 1850: Die drei Palästina des Charles William Meredith van de Velde“. Leitung: Dr. Jutta Faehndrich, Leibniz-Institut für Länderkunde e.V. in Leipzig
  • 2012–2017     Doktorand am Philosophischen Seminar der Bergischen Universität Wuppertal im Arbeitsbereich Kulturphilosophie und Ästhetik bei Prof. Dr. Gerald Hartung
  • 2012                Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Geschichte und Kulturgeschichte Afrikas, Institut für Afrikanistik, Universität Leipzig
  • 2011–2012     Doktorand an der Universität Leipzig am Institut für Kulturwissenschaften im Bereich Kultur- und Sozialphilosophie bei Prof. Dr. Klaus Christian Köhnke (✝24.05.2013)
  • 2011–2014     Stipendiat der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk
  • 2010                Magister Artium
  • 2003–2010     Studium der Kulturwissenschaften, der Kultur und Geschichte in Afrika und der Journalistik an der Universität Leipzig

Monographien

  • Seitz, P. (2019): Logik der Transkulturationsforschung. Eine kulturphilosophische Grundlegung im Anschluss an Ernst Cassirer und am Beispiel der christlichen Missionierung in Afrika. In: Kulturphilosophische Studien. Hrsg. v. Volker Steenblock und Hans-Ulrich Lessing. Freiburg: Alber (erscheint in Kürze).

Herausgeberschaften

  • Seitz, P. et al. (2013): Der Begriff der Kultur. Kulturphilosophie als Aufgabe. Bielefeld: transcript.

Aufsätze in Zeitschriften

  • Seitz, P. (2017): Deutungsmachtkonflikte zwischen Kulturen. Transkulturelle Übersetzungen von Zeitkonzepten bei der christlichen Missionierung. In: Visual Past. A Journal for the Study of Past Visual Cultures. Online unter: http://www.visualpast.de/index2.html
  • Seitz, P. (2017): Kulturkritik als Kritik des menschlichen Symbolisierungsbedürfnisses. In: Zeitschrift für Kultursoziologie. Vol. 26/1, S. 29–50.
  • Seitz, P. (2015): Sind Lesen und Schreiben Bedingungen der Möglichkeit kultureller Teilhabe?. In: Alfa-Forum. Zeitschrift für Alphabetisierung und Grundbildung. Vol. 27/88, S. 14–20.

Aufsätze in Sammelbänden

  • Seitz, P. (2018): Montage und Formsicherheit. Missionsgeschichte im Gesamtzusammenhang menschlicher Kulturalität. In: Ratschiller, L.; Wetjen, K. (Hrsg.): Verflochtene Mission. Perspektiven auf eine neue Missionsgeschichte. Wien (u.a.): Böhlau, S. 207–224.
  • Seitz, P. (2016): Das Herz aller Dinge. Die Missionierung Afrikas als Transkulturationsprozess – kulturphilosophisch betrachtet. In: Castryck, G.; Werthmann, K. et al. (Hrsg.): Sources and Methods for African History and Culture – Essays in Honour of Adam Jones. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, S. 255–274.
  • Seitz, P. (2014): Zwischen Europa und Afrika. Zur Synchronisierung kultureller Zeiten am Beispiel der christlichen Missionierung Afrikas. In: Hartung, G. (Hrsg.): Mensch und Zeit. Studien zur Interdisziplinären Anthropologie. Wiesbaden: Springer VS, S. 267–289.
  • Seitz, P. (2013): Auf die Gemeinsamkeiten kommt es an. Ernst Cassirers Kultur- und Sprachphilosophie als kulturphilosophische Anthropologie. In: Arbeitskreis Kultur- und Sozialphilosophie (Hrsg.): Der Begriff der Kultur. Kulturphilosophie als Aufgabe. Bielefeld: transcript, S. 89–108. (auch als Mitherausgeber)

Rezensionen

  • Seitz, P. (2018): Sabine Sander – Dialogische Verantwortung. Konzepte der Vermittlung und des Fremdverstehens im jüdisch-deutschen Kontext des 19. und 20. Jahrhunderts. In: Zeitschrift für Kulturphilosophie. 2018/1.

Vorträge

  • „Der Kulturbegriff in der Kulturwirtschaft“, Workshop im Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen, 14.05.2018
  • „Warum Toleranz allein nicht reicht. Die Kulturalität des Menschen als Chance für ein aktives und gelingendes Miteinander“, Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Hof, Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof, 23.11.2017
  • „Wo Kultur anfängt und Kunst aufhört. Zwei Begriffe, ihre Geschichte und ihre Verwendung“, 4. Demokratiekonferenz im Saale-Orla-Kreis, Burg Ranis, 18.08.2017
  • „Zwischen Kurtheaterdirektor*innen, Sozialarbeiter*innen und Geflüchteten – Kulturphilosophische Leitmotive in der Freiberuflichkeit“, Symposium „Brotkunst Kulturphilosophie“, Universitätsbibliothek Leipzig, 25.04.2017
  • „Dialogizität als Urphänomen von Kultur – Eine Begegnung zwischen Martin Buber und Ernst Cassirer“, Abendvortrag im Rahmen der Wanderausstellung „Who is MB? Martin Buber – seine Person, seine Werke, seine Ideen“, Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Breitenbrunn, 19.04.2017
  • „Eine Theorie transkultureller Bildlichkeit an Beispielen aus transkulturellen Übersetzungsprozessen im Rahmen und im Zuge christlicher Missionierung in Afrika“, Tagung „Jahrestagung der Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie“, Universität Wien, 21.09.–23.09.2016
  • „Ein Plädoyer für eine kulturtheoretische Grundlegung der Missionsgeschichte“, Workshop „Neue Zugänge zur Missionsgeschichte“, Universität Fribourg, 17.06.–18.06.2016
  • „Quantitative Zudringlichkeit oder qualitative Selbstvergessenheit? Über missionarische Versuche Zeitkonzepte transkulturell zu übersetzen“, Kulturkundetagung „Bilder: Zeitzeichen und Zeitphänomene“, Universität Hamburg, Warburg-Haus, 12.11.–14.11.2015
  • „Christliche Missionierung und die kulturelle Übersetzung einer Natur-vorstellung“, Doktoranden-Workshop „Europäische Überseemissionen im 19. und 20. Jahrhundert“, Katholische Universität Eichstätt, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät , 04.09.–05.09.2015
  • „Limiting and expanding the concept of culture: The necessity of a philosophy of culture to decode modes and effects of cultural changes“, Internationaler Workshop „Concepts in Transition. Modi and Effects of Changes“, University Research Priority Program Asia and Europe, Research Field „Comparative Conceptual Research“, Universität Zürich, 09.09.–11.09.2015
  • „Transkulturalitätsforschung und symbolische Formen“, Tagung der Internationalen Ernst-Cassirer-Gesellschaft, Warburg-Haus Hamburg, 09.10.–11.10.2014
  • 08/2013    „The Operationalisation of the ‚Philosophy of Symbolic Forms’ by Ernst Cassirer“, World Congress of Philosophy, National & Kapodistrian University of Athens, 07.08.2013
  • „Über-Setzen von Weltansichten: Die Wechselwirkung zwischen dem Strukturwandel alltäglicher Lebenswelten und missionarischen Über¬setzungstätigkeiten in Afrika“, Workshop „Übersetzungen vom Eigenen ins Fremde. Aushandlungen im kulturellen Kontakt“, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz, 03.09.–04.09.2012
  • „Ernst Cassirers Philosophie der symbolischen Formen und ihr Nutz¬wert für die ethnologische Forschung“, 7. Doktorandentagung der Euro¬päischen Ethnologie, Universität Bamberg, 11.05.–13.05.2012
  • „Exporting ‚world views’ by means of Bible translations in Africa. An interpretation on the basis of the Philosophy of Symbolic Forms by Ernst Cassirer”. Konferenz: „Bible Translation and Human Dignity“, Liverpool Hope University, 10.06.–12.06.2011
  • Gründungsmitglied des Arbeitskreises Kultur- und Sozialphilosophie
  • Mitglied der Internationalen Ernst-Cassirer-Gesellschaft e.V.
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Philosophie e.V.
  • Mitglied der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft e.V.
Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.