Staatliche Studienakademie Breitenbrunn
Login Suche Kontakt Sitemap Impressum
Home
Soziale Arbeit
Tourismuswirtschaft
Industrie
Duale Partner
Weg zum Studium

News
Das duale Studium
Campus
Internationales
Lehrkörper
Qualitätssicherung
E-Learning/|Weiterbildung
Einrichtungen
Bibliothek
regionale Netzwerke
Karriere an der BA
Links
Anfahrt



Friedrich Ruperti


Funktion:
    Dozent für Medienpädagogik / Lehrkraft für besondere Aufgaben
Akademische Abschlüsse:
  • Dipolm - Lehrer für Deutsch und Musikerziehung
Schwerpunkte in der Lehre
  • Medienpädagogik
  • Audiovisuelle Gestaltung
  • Musikpädagogik
  • Gestaltungspädagogik
  

Lebenslauf (berufsbezogen)


Lebenslauf:
  • 1974 bis 1978 Studium der Germanistik und Musikerziehung (PH Zwickau)
  • 1976 Johannes - R. – Becher - Stipendium
  • 1978 bis 1981 Forschungsstudium Literaturwissenschaft, Pädagogik, Philosophie (PH Zwickau) Forschungsgebiet: Literaturkritik der Kinder- und Jugendliteratur der DDR
  • 1981 bis 1989 Lehrer für Deutsch und Musik (Karl-Marx-Stadt / Chemnitz)
  • 1986 Berufung zum stellv. Direktor (Karl-Marx-Stadt/Chemnitz) Fortbildungen an PH Zwickau
  • 1989 bis 1991 wiss. Assistent und Lektor für Kulturtheorie und Ästhetik (PH Zwickau) Mitglied Forschungsgruppe Kinder- und Jugendliteratur
  • 1992 bis 1994 Fortbildungen zur Medienpädagogik und Videoarbeit (Medienzentrum Plauen / Universität der Bundeswehr München; Ltg. Prof. Dr. W. Swoboda, G. Lohoff) Konzipierung und Durchführung des Aufbaukurses Grundlagen der Medienpädagogik und aktiven Medienarbeit am FB Erziehungswissenschaften der TU Chemnitz-Zwickau, Studiengang Medien- und Freizeitpädagogik (Ltg. Dr. E. Gräßler)
  • seit 1993 Lehraufträge für Medienpädagogik an der Sozialakademie Chemnitz, Techn. Akademie Wuppertal (AST Schlema), Staatl. Studienakademie Breitenbrunn
  • 1998 / 1999 Lehraufträge am SAEK Chemnitz/ Zwickau
  • seit 2001 Dozent für Medienpädagogik/ Lehrkraft für besondere Aufgaben (BA Breitenbrunn)

Veröffentlichungen


Veröffentlichungen:

  • Ruperti, F.-W.: „Erlebnis Gegenwart auf besondere Art und Weise – Überlegungen zum Mythischen und Phantastischen in ausgewählten Werken der Kinder- und Jugendliteratur der DDR“, Konzeption zur Diplomschrift, in: WZ der PH Zwickau, 1978, Heft 2, S. 136-139.
  • Ruperti, F.-W.: „Die Phantasie ist mächtig wie ein Regenbogen...“ Funktions- und Wirkungsaspekte des Märchenhaft- Phantastischen in der sozialistischen Kinderliteratur der DDR. In: Deutschunterricht (DDR), 1979, Heft 9, S. 475-479.
  • Ruperti, F.-W. Zur weiteren Gestaltung von Begegnungen zu Fragen der Jugend- und Kulturarbeit, in: Mitteilungen des Landesjugendamtes Münster 1990, Nr. 103, hrsg. v. Landschaftsverband Westfalen-Lippe.
  • Ruperti, F.-W./Schmidt-Dumont, G.: Auseinandersetzung mit der politischen Vergangenheit, Arbeitsgruppenbericht. In: Materialien zur Konferenz „Umbrüche – Konfliktdarstellungen in der Kinder- und Jugendliteratur zum Thema Kriegsende und Neubeginn in Deutschland, Neubrandenburg 1991, S, 48-59.
  • Ruperti, F.-W. Rosana bricht ihr Schwiegen. Rezension zur gleichnamigen Erzählung von Uwe Pollmann, Elefanten Prsee Berlin 1993. In: Der Rote Elefant, Bücher und audiovisuelle Medien für Kinder und Jugendliche, Empfehlungsliste, Berlin 1993.
  • Ruperti, F.-W.: Dies ist mein Land. Der Exodus des jüdischen Volkes. Rezension zum Roman „Der Spion in der Wüste“ von Dorit Orgad. Alibaba Verlag Frankfurt a. M. 1995, in: Eselsohr. Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendmedien, Mainz 1996, Heft 1, S. 27.
  • Ruperti, F.-W.: Die Geschichte der Optimierung von Lehren und Lernen. Grundlagenstudie. Institut für Bildung und Innovation, Zwickau 1998. (Eine Expertise im Auftrag von Prof. H. Wiedemann, Mitglied der Medienkommission der FH Mittweida)
  • Film- und Videoprojekte:
    1. Betreuung der Videodokumentation zur Tourismusentwicklung von Stadtroda (TU Chemnitz 1992)
    2. Autor der Dokumentation zur Forderung im Sportunterricht (Makarenko- Grundschule Chemnitz/TU Chemnitz)
    3. Betreuung und Co-Autor der Dokumentation eines gesundheitsfördernden Projektes in der Werkstatt für Behinderte Olbernhau (Diplomarbeit R. Biela, BA Breitenbrunn 2001)
    4. Autor von Fernsehbeiträgen für das Regionalfernsehen Aue-Schwarzenberg (2003/2004)
    5. Betreuung des Zeitzeugenprojektes „Wo ist deutsch Mädchen“ (Goethe-Schule Breitenbrunn, BA Breitenbrunn 2003)

Mitgliedschaften


Mitgliedschaften:
  • Förderverein an der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn
  • Deutsche Shakespeare Gesellschaft

folgen:
facebook.com


 
Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Breitenbrunn, Schachtstraße 128, 08359 Breitenbrunn,
Telefon 037756/70-0 Telefax 037756/70-239