Staatliche Studienakademie Breitenbrunn
Login Suche Kontakt Sitemap Datenschutz Impressum
Home
Soziale Arbeit
Tourismuswirtschaft
Industrie
Duale Partner
Weg zum Studium

News
Newsarchiv
Newsarchivliste
Newssuche
Das duale Studium
Campus
Internationales
Lehrkörper
Qualitätssicherung
E-Learning/|Weiterbildung
Einrichtungen
Bibliothek
regionale Netzwerke
Anfahrt



News-Details


16.03.2018 00:00 Alter: 128 Tage

Exkursion des Matrikel 15 TW in den Bundestag



Tourismuspolitik hautnah erleben – Unter diesem Motto stand auch
in diesem Jahr der traditionelle Besuch im Bundestag der Studenten im
6. Semester Tourismuswirtschaft. Am 28.2.2018 ermöglichte Professor Ivić
zum mittlerweile 17. Mal den Studenten politische Luft zu schnuppern,
Einblicke in die Arbeitsweise des Tourismusausschusses zu bekommen und
in einen Austausch mit den zuständigen Obleuten zu treten.


Bereits um 4.30 Uhr startete bei eisigen Temperaturen unser Ausflug in
Breitenbrunn. Nach nur 4 Stunden Fahrt erreichten wir das Bundes-
ministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)im sonnigen Berlin, wo wir
sehr herzlich von Frau Dohms, Mitarbeiterin des Ministeriums, empfangen
wurden. Sie präsentierte uns die neuesten Zahlen der Tourismusbranche
und erläuterte die Aufgaben des Ministeriums. Wir sprachen über aktuelle
Förderprojekte und diskutierten über den Nachwuchs im Tourismus.


Im Anschluss brachte uns Frau Stockert, Pressesprecherin des Bundesver-
bandes der deutschen Tourismuswirtschaft (BTW), die Arbeit der
Lobbyisten näher und präsentierte deren aktuelle Vorhaben.


Nach einer stärkenden Mahlzeit in der BMWi Kantine folgte dann der Orts-
wechsel in das Paul-Löbe-Haus direkt neben dem Bundestag. In insgesamt
21 Ausschusssälen finden hier regelmäßig Ausschusssitzungen statt. Doch
bevor in einem dieser Säle der Tourismusausschuss tagen sollte, gab es für
uns eine Gesprächsrunde mit den Obleuten der Parteien. Vertreter von
CDU/CSU, SPD, FDP und den Grünen erklärten sich bereit für uns Rede und
Antwort zu stehen. In einer lockeren Fragerunde erfuhren wir mehr über
die Arbeitsweise eines Ausschusses, wie man als Politiker in einem Gebiet
agiert, in dem man kein Experte ist und auch über die Ziele, die sich der
derzeitige Tourismusausschuss für die Legislaturperiode gesetzt hat. An
die 45-minütige Gesprächsrunde schloss sich die Sitzung des
Tourismusausschusses an, bei der wir als Gäste von der Galerie aus zu-
hören durften. Auf der Tagesordnung stand unteranderem die Vorstellung
eines Kompetenzzentrums für Tourismus, welches sich gerade im Aufbau
befindet und für eine Leistungssteigerung im deutschen Tourismus sorgen
soll. Das Projektteam rund um Prof. Dr. Quack präsentierte zunächst den
derzeitigen Stand der Entwicklung und beantwortete anschließend geduldig
alle Fragen der Mitglieder im Ausschuss. Nach zwei Stunden des Klärens
von Fragen wurde die Ausschusssitzung geschlossen und wir begaben uns
mit jeder Menge neuem Wissen auf den Weg zurück ins Erzgebirge.


Es war für uns ein sehr interessanter Tag, der bleibende Eindrücke hinter-
lassen hat. Wir möchten an dieser Stelle ein großes Dankeschön an
Herrn Ivić richten, ohne den dieser Ausflug nicht möglich gewesen wäre
sowie an seine Frau für die Verköstigung auf der Fahrt. Wir hoffen, dass
noch viele Studenten nach uns diese Erfahrung teilen können.

 
Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Breitenbrunn, Schachtstraße 128, 08359 Breitenbrunn,
Telefon 037756/70-0 Telefax 037756/70-239